Warning: array_merge(): Argument #1 is not an array in /www/htdocs/w0093567/kleinstadtfestival/wp-content/plugins/elementor/includes/base/controls-stack.php on line 1184

Warning: array_merge(): Argument #1 is not an array in /www/htdocs/w0093567/kleinstadtfestival/wp-content/plugins/elementor/includes/base/controls-stack.php on line 1184

AKTUELL:

Kleinstadtfestival in Meppen feiert furiose Premiere

(Aus der NOZ: Tim Gallandi  Bernd Fischer)
Ein Tag statt zwei Abende, zwölf Bands, elf Stunden Musik – und 2500 Besucher und Mitwirkende waren dabei: Das Meppener Kleinstadtfestival als vergrößerte Version des früheren Kleinstadtfestes hat auf dem Freibadgelände am Jam eine Premiere gefeiert, die allerhand Vergnügen bereitete.

Das Schuhwerk reichte von Chucks bis Birkenstocks, die T-Shirt-Logos verwiesen auf Ramones und Buzzcocks, Metallica und Dead Kennedys, Beatles und Wacken. Ein sehr vielfältiges Publikum hatte sich am Samstag zwischen Jam und Freibad in Meppen eingefunden. Das Meppener Jugendzentrum Jam und die Kleinstadtkinder – ein Team aus gut und gerne 80 Ehrenamtlichen – brachten sie zusammen. Der Hitzewelle zum Trotz wurde ausgiebig getanzt. So ausgiebig, dass bis in den Abend hinein ab und zu Wasser aus dem Schlauch Abkühlung bereiten musste.

Weiterlesen …Kleinstadtfestival in Meppen feiert furiose Premiere

Tataa: MONTREAL ist unser Special Guest!

Wir lüften fünf Wochen vor dem Kleinstadtfestival nun endlich unser Geheimnis um den ominösen „Special Guest“! Eben noch auf den Hurricane-Brettern bald beim Kleinstadtfestival: Tataaa: Montreal!! Während andere Halbstarke von der Elbe sich ihre Straßenpunkattitüde direkt in den Nietengürtel ritzen konnten, irrten die drei Jungs von Montreal noch im vorstädtischen Bermudadreieck zwischen Sportverein, Mofa-Gang und Schultheater umher. Zum Glück entdeckten die Nordlichter schnell die Musik als einzig akzeptable Freizeitbeschäftigung und ihr Ticket raus aus dem Elend zwischen Wodka-Sprite, Kunstlederjacken und Autoscooter-Pop. Im Jahr 2003 machten Yonas, Hirsch und Max Power schließlich die Band “Montreal”, zwei Jahre später erschien bereits ihr erstes Album “Alles auf schwarz”. Seitdem folgten knapp 700 Konzerte in 17 Ländern, unter anderem mit der Bloodhound Gang, Madsen, Slime, Royal Republic und Ignite.

Nach oben